Was mache ich, wenn mein Kind Anzeichen einer Erkältung hat?

 

Aus der Schulmail des Ministeriums vom 31.08.2020:

„… 10. Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Bildungsportal steht ein Schaubild, (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung [4]) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist….“  

Das oben genannte Schaubild gibt es unter dem hinterlegten Link in verschiedenen Sprachen.

In Anlehnung an das im Text angegebene Schaubild entstand das folgende Ablaufschema für die JKS.

 

1. Ihr Kind ist gesund

Ihr Kind ist gesund, dann geht es zur Schule.

Ablauf: gesundes Kind besucht die Schule

 

2. Ihr Kind ist krank. Es hat Anzeichen einer Erkältung.

Ihr Kind hat Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Fieber, Kopfschmerzen oder kann nicht riechen oder schmecken.

Ihr Kind darf NICHT in die Schule. Sie rufen in der Schule an.

Ihr Kind muss zum Arzt.

Ablauf bei Erkältungsanzeichen: kein Schulbesuch, Schule informieren, Arzt aufsuchen

 

3. Ihr Kind hat Schnupfen

Ihr Kind hat Schnupfen.

Ihr Kind darf NICHT in die Schule. Sie rufen in der Schule an.

Sie beobachten Ihr Kind 24 Stunden.

Ihrem Kind geht es nach dem Abwarten besser und es hat keine weiteren Beschwerden bekommen, dann darf es wieder zur Schule. 

                                                                            ODER

Ihrem Kind geht es nach dem Abwarten nicht besser. Es darf nicht in die Schule und muss zum Arzt. Sie rufen in der Schule an.

Ablauf bei Schnuofen: kein Schulbesuch, Schule informieren, 24 Stunden Kind beobachten, wenn keine Bessserung Arzt aufsuchen

 

 Startseite